Bar Rutten (productie)

Bart Rutten

2005 bin ich zur Transportwelt bei Aviko gewechselt. Das war eine ganz bewusste Entscheidung. Damals lief es in der Logistiksparte nicht so gut, aber - so dachte ich mir - essen muss der Mensch zu jeder Zeit. Ich begann bei Aviko dann erst in der Speditionsabteilung in Lomm und war dort für Transportaufträge zuständig. Drei Jahre später wurde ich Speditionsleiter in Cuijk. Mittlerweile mache ich wieder etwas komplett anderes und bin Teamleiter in Cuijk. Das ist momentan ein ziemlich stressiger Job, denn ich bin noch mit der Zusammenstellung meines Teams beschäftigt. Ein Team besteht aus einem technischen Wartungsmonteur, zwei Prozessleitern und mehreren Linienführern.

Meine wichtigste Aufgabe ist es, die Mitarbeiter zu coachen, damit sie störungsfrei arbeiten können und die Produktionslinien nicht stillstehen. Ich bin daher auch oft in der Fabrik zu finden. Auf meinen Runden beantworte ich vor allem Fragen meiner Teammitglieder und sorge dafür, dass alles gut läuft . Mein Motto: Ohne gute Mitarbeiter nützen die besten Maschinen nichts!

Der Umgang mit Menschen ist der schönste Teil meiner Arbeit. Jeder Mensch ist einzigartig und erfordert einen ganz individuellen Umgang. Personal zu führen ist deshalb nach wie vor sehr reizvoll für mich. Aviko übrigens auch. Es ist zwar ein großes Unternehmen, fühlt sich aber sehr 'klein' und kuschelig an. Wie bei einem Familienbetrieb. Bei Aviko wird dem Faktor Mensch großes Gewicht beigemessen. Ich möchte mich weiterbilden? Dann kann ich das tun. Auch mit meinem Fachoberschulabschluss gibt es gute Chancen für mich.
Und wer möchte das nicht?